Das MRgFUS Zentrum Frankfurt

Das MRgFUS Zentrum in Frankfurt betreibt ein neues, nicht-invasives Verfahren zur Schmerz- und Tumortherapie. Dabei kommen fokussierte Ultraschallwellen (FUS) zum Einsatz, die mit Hilfe eines Magnetresonanztomographen (MRT) in eine Zielstruktur gesteuert werden. Die fokussierten Ultraschallwellen erzeugen in der Zielstruktur Hitze, womit ein Tumor zerstört (thermische Ablation) oder ein Schmerzpunkt bzw. der zugrundeliegende Nerv sensibel denerviert wird. Dabei arbeiten wir ganz ohne Skalpell, Spritze oder Katheter, sondern mit einer Ulltraschallquelle, die wie bei einer diagnostischen Untersuchung (Sonographie) Ultraschallwellen erzeugt. Um Hitze zu erzeugen werden die Ultraschallwellen gebündelt, so dass eine Art Brennpunkt entsteht, den man beliebig im Gewebe platzieren und variabel erhitzen kann.

Klinische Einsatzgebiete sind die Therapie von malignen Knochentumoren, hier insbesondere schmerzhafter Knochenmetastasen, die Therapie von gutartigen Knochentumoren, z.B. des Osteoidosteoms, die Behandlung von Rückenschmerzen, hervorgerufen durch eine schmerzhafte Facettengelenksarthrose und zuletzt die Therapie von Gebärmuttermyomen.

Das MRgFUS Zentrum Frankfurt ist im Rhein-Main-Gebiet einzigartig und aufgrund seiner zentralen Lage sehr gut zu erreichen. Die Therapieeinheit ist Teil einer Privatpraxis für Radiologie, die an zwei Standorten (Frankfurt/Main und Königstein im Taunus) operiert. Die Praxen werden von Herrn Prof. Dr. med. Markus Düx geleitet, der gleichzeitig Chefarzt des Zentralinstituts für Radiologie und Neuroradiologie am Krankenhaus Nordwest ist. Durch die Anbindung der Praxen und insbesondere der MRgFUS Therapieeinheit an das Nordwest Krankenhaus in Frankfurt besteht ein einzigartiges, umfassendes Diagnose- und Therapieangebot für unsere Patienten.

Ex-Ablate-System = ein Qualitätssiegel
Die von uns verwendete MRgFUS Therapieeinheit arbeitet mit dem neuesten Release des Ex-Ablate-Systems der Firma InSightec. Das Ex-Ablate-System steht für jahrzehntelange Erfahrung und Weiterentwicklung fokussierter Ultraschalltherapien, bei denen die MRT zur Steuerung der Therapie und zur Echtzeittemperaturkontrolle eingesetzt wird. Durch eine Kollaboration zwischen der Firma InSightec und der Firma General Electric, einem der weltweit führenden Herstellern von Medizintechnologie, besitzt das Ex-Ablate-System eine große Zahl von klinischen Zulassungen, u.a. eine erweiterte europäische CE-Kennzeichnung zur lokalen Behandlung gutartiger und bösartiger primärer und sekundärer Knochentumore seit 2007. Im Jahr 2012 folgte dann die FDA-Zulassung von ExAblate für die gleichen Indikationen. Zudem ist das MRgFUS seit 2004 für die Behandlung von Utersmyomen zugelassen (FDA-Zulassung).

Aufgrund von Innovation und des potenziellen Nutzens für die Menschheit hat ExAblate bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter den "Technology Innovation Award" von The Wall Street Journal und den "IST Grand Prize" der Europäischen Union. Im Jahre 2011 kürte das Magazin TIME den fokussierten Ultraschall als eine "der 50 besten Erfindungen".